Unser aktuelles Jahresprogramm für 2019 als PDF zum Download

Neuer Weiterbildungsstudiengang "Musikalische Prozessbegleitung"

Studienbeginn Januar 2020
Weitere Informationen

Studienbeginn Oktober 2019

Klanginsel - Klangmassage und Klangschalenmassage in Wien

OEKA - Klangakademie in Österreich

Zur Stiftung Zukunftswerk

Angebote im Lassaner Winkel


European Academy of Healing Arts

Die European Academy of Healing Arts ist in der schönen Landschaft des Küstenstreifens vor der Insel Usedom beheimatet. Geboren aus dem Impuls, Kunst und Heilung in ihrer ursprünglichen Einheit zu verstehen, und getragen vom Verantwortungsbewusstsein für die Natur, entsteht hier ein Ort des Lernens, der Begegnung und der Erfahrung, der sich auf regionaler wie globaler Ebene in einem lebensfördernden Sinn in den Prozess des gegenwärtigen Wandels unserer Welt einbringt. Im ersten Gebäude der Akademie, dem "Klanghaus am See", können Interessierte an offenen Veranstaltungen für Menschen jedes Alters oder an beruflichen Weiterbildungen für kreative Heilweisen teilnehmen. Außerdem veranstaltet die Akademie Konzerte, Ausstellungen, Feste und Tagungen. Das Klanghaus eignet sich auch für hochwertige akustische Aufnahmen.

Die Akademie ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung, anerkannter Träger der Jugendhilfe und Kooperationspartner der Forschungsstelle für künstlerische Therapien des Instituts für Musiktherapie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und der Herbert von Karajan-Stiftung Köln (vorm. Berlin).

05.10.2019: Lux aeterna – Konzert mit dem Axis Duo

Lux aeterna – Musik aus Hochbarock und Mittelalter, intuitive Musik
Axis Duo – Beata Seemann, Klaus Holsten
Flöten, Cembalo, Gongs, Monochord


„Lux aeterna”, eine jahrhundertealte Melodie, steht als Motto über diesem Konzert, in dem das Axis-Duo Musik von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel mit intuitiver Musik zu einem durchgängigen Bogen verbindet – vom Werden über die Reife zur Ernte, über Abschied und Transformation bis zum Ausblick in das ewige Licht.
Von J.S. Bach erklingen Originalsätze für Flöte und Cembalo (BWV 1035), Bearbeitungen aus dem Violinwerk (BWV 1021), Teile der Partita D-dur für Cembalo solo (BWV 828) und eine Bachsche Fassung eines Konzertsatzes von A. Marcello. Zwei Bearbeitungen des Axis-Duos aus G.F. Händels spätem Oratorium Jephta beschließen den Bogen.
Die intuitive Musik verbindet die traditionellen Meisterwerke mit unserer Zeit und erklingt in weiten Spektrum von feinem Saitenspiel bis zu mächtigen Gongklängen. Wie ein Leitfaden leuchten darin zwei mittelalterliche Melodien auf: der gregorianische Choral Lux aeterna und das mittelalterliche Marienlied Ave nobilis.